Cat Power meets Norah Jones

Als ich neulich im Kino den Vorspann zum recht verzichtbar wirkenden Blue Berry Nights von Wong Kar Wai sah, gefiel mir irgendwas daran. Die Story und Norah Jones konnten es ganz sicher nicht sein, Jude Law auch nur bedingt.

Stimmt, da war dieser tolle Song im Hintergrund, der ganz sicher NICHT von Norah Jones stammte. Was war das bloß? Quäl, quäl, quäl…quäl, quäl, quäl… heute fiel es mir wieder ein – nämlich als ich das neue Album von Cat Power hörte.

Yepp, der Song, der in der Vorschau von Blueberry Nights läuft und diese damit einigermaßen erträglich macht, ist The Greatest. Die Website zum Film bestätigt dies. The Greatest stammt vom gleichnamigen vorletzten Album, das Mrs. Cat Power, Chan Marshall, veröffentlicht hat. Exzellente Musik veredelt eben alles. Und Chan Marshall ist immer noch die Größte – sorry Leslie…

Was die Website zu Blueberry Nights aber auch bestätigt: Chan Marshall spielt im Film mit – und zwar die Ex vom netten Café-Mann. Das macht mich seitdem etwas fertig. Und ich bin seitdem auch irgendwie not in the mood for her new album Jukebox. Falls sich das aber geändert haben sollte, folgt hier postwendend die Rezension.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: