Come on baby, cover me!

Nichts im Leben ist vollkommen. So ist es auch mit Food of Love. Hiermit ergänze ich noch eine Kategorie, die im postmodernen Zeitalter nicht fehlen darf: Worum es in Cover me geht, sagt ja bereits der Titel.

Und zum Start eine kleine Fragerunde: Kennt jemand eine Coverversion von Bruce Springsteens Cover me?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: