Zwiebeln und Dante

Wer Die Blechtrommel gelesen hat, kennt den Zwiebelkeller, in dem sich Oskar Matzerath nach dem WK 2 im Rheinland rumtreibt. Die deutschen Nachkriegsverdränger häuten und schneiden dort Zwiebeln, auf dass die Tränen fließen und der ganze Scheiß der letzten Jahre hochkommt. Die Zwiebel für die kleine Katharsis zwischendurch. Danach geht es weiter im Nachkriegs-War da was?-Text.

Es gibt ein Lied, das auf mich eine ähnliche Wirkung hat, wie das Häuten und Schneiden der Zwiebel bei Grass. Ich breche nicht sofort in Tränen aus. Aber mein emotionaler Haushalt geht recht schnell auf Talfahrt. Mit Neil Hannon anstelle von Vergil an meiner Seite mache ich mich für die Dauer von 5:33 auf meine eigene kleine Tour durch die Kreise der Hölle und dann die folgenden 3:52 Minuten auf zum Läuterungsberg. Bis zum Paradies reicht es nicht.

Der Song für die Hölle: Eye of the needle

Der Song für den Läuterungsberg: Love what you do

Keine Ahnung, warum diese beiden Lieder in Kombination diese Wirkung auf mich haben. Beim ersten Hören setzte das so ein und geht seitdem nicht weg.

Inzwischen ist es schon so, dass ich in Momenten der Trauer innerlich das mollige Blech aus Eye of the needle höre. Das ist seltsam und verstärkt die Kopplung von Lied und Stimmung. Elende Situation für elende Sitaution summiert sich dazu. Eye of the needle ist seit einigen Jahren also immer fest mit dabei, wenn ich Grund habe, mich dreckig zu fühlen.

Aber es gibt ja noch das Lied vom Läuterungsberg. „Tira mi sù!“, rufe ich Neil im letzten Kreis der Hölle zu. Und am Ende von Love what you do ist mein trotziger Mut zurück. Tschüss, Hölle, Tod und Teufel! Bis zum nächsten mal, wenn die Trompete wieder erklingt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: