Athene, wo warst Du?

Ich hatte 2004 schon so einen Verdacht: Wie damals vor Troja hatten die Götter ihre Hände im Spiel; hier und da spielte für wenige Minuten auf Seiten der Griechen immer mal Athene mit, schloss mal als Dellas die Abwehrreihen, hielt mal an Stelle von Nikopolidis die wenigen Bälle, die aufs Tor kamen. Und vorne wuchtete der ungestüme Ares, getarnt als Angelos Charisteas, einen Kopfball rein.

Dieses Jahr hatten die Götter schon was anderes vor – oder schlicht bereits vorab entschieden, dass es die Griechen diesmal so oder so nicht schaffen würden. Ausgleichende Gerechtigkeit. Ob in den Reihen der Russen Apollon kämpfte, wage ich zu bezweifeln. Die Russen brauchten keine Hilfe von oben. Aber vielleicht haben die Griechen auch 2008 wieder den Zorn Apollos auf sich gezogen? Mangelnder Respekt vor dem Alter wie in der Ilias kann es mit Blick auf Otto nicht gewesen sein. Das Opfer nicht richtig durchgeführt???

Zum Abschied ein paar Verse aus dem Heldenepos des Homer…Achill teilt Agamemnon mit, dass er seinen Kram bei Troja bis auf Weiteres doch gefälligst ohne ihn erledigen soll:

„Nun aber geh ich nach Phthia; denn wahrlich, das beste wohl ist es, heim mit den Schiffen zu ziehen, den geschweiften; ich bin nicht gesonnen, hier als Missachteter dir Vermögen und Reichtum zu häufen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: