Post-Punk Junk

Da hat er ja was angerichtet, der beste Ex-Flatmate der Welt: Seit er mir Simon Reynolds wunderbares Rip it up and start again geschenkt hat, bin ich im Post-Punk-Wahn. Mit Freuden (wieder)entdecke ich Perlen der späten 70er und frühen 80er Jahre.

Und damit bin ich wohl nicht allein. Vor einigen Monaten startete ein Projekt im Internet, in dem in unter dem Titel Post-Punk Junk zeitgenössische Mitschnitte von Songs damaliger Bands zusammengestellt wurden. Mittlerweile ist das tolle Programm wohl ins TV abgewandert, aber die ersten fünf Folgen findet Ihr hier.

Viel Spaß!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: