Listen to the voice of Buddha, saying stop your sericulture

Ja, da klingelt’s im Kopf. Kennt man, kann man gleich summen.

Ich hatte das Lied roundabout Anno 1981 bis 1983 auf einer meiner vielen „schnell mal auf Rec gedrückt, während der Song im Radio läuft“-Mix-Tapes verewigt. Nur leider fehlte mir der Plan, von wem das Ding eigentlich stammte und wie es eigentlich hieß. War wurst, es passte so oder so in meine Synthie-Phase.

Ein paar Jahre später: Im Auto unterwegs, Listen to the Voice of Buddha, tönt es aus dem Radio. „Oh“, sagt einer der Mitfahrer, „Human League.“ Ich: „Human League, niemals!“ Er: „Doch, klar.“

Recht hatte er. Being Boiled kam das erste mal 1978 raus, als Demo klang das ungefähr so. Als Single wohl so. 1982 veröffentlichte Human League einen Remix, der dann gleich die Top 10 der britischen Charts erklomm und so klang. Das ist die bekannteste Version, die ich auch auf meinem Radio-Tape hatte.

Kurz davor, nämlich 1981, war Human League mit dem Album Dare und vor allem der Single Don’t you want me durch die Decke gegangen (You were working as a waitress in a Cocktailbar, auch legendär). Human League, das war für mich der (ebenfalls tolle, aber weitaus poppigere) Sound von Don’t you want me. Being Boiled kam mir bei denen nicht in den Sinn. Den Song Blind youth kannte ich erst gar nicht.

Ein Vivat auf die frühen Human League und die schönste Popperfrisur, ehe es überhaupt „Popper“ als Begriff gab.

Advertisements

5 Antworten to “Listen to the voice of Buddha, saying stop your sericulture”

  1. Hi, ich war grad auf der Suche nach Poppern & Co, dabei bin ich auf Deinem Thread gelandet. Ich musste grinsen – alles Mucke aus meiner Tanzschulzeit! Herrlich! 🙂

  2. Cool. Seit ich den Song in dem Film „Verschwende deine Jugend“ gehört habe, suche ich die Band die dahinter steht.

    Danke!

  3. thorsten22@gmx.at Says:

    OMG!! danke.. auch einer meiner alten lieblings-songs .. hatte das gleiche prob (aus den augen verloren & nur „voice of buddah“ im kopp gehabt) ^^

  4. Alexandra Says:

    Ich habe diesen Song Mitte 2011 irgendwo gehört und er ging mir voll ans Herz. Da habe ich mich direkt wieder 30 Jahre jünger gefühlt (oh mein Gott, bin ich schon so alt?!). Jetzt suche ich seit ca. 9 Monaten danach und endlich habe ich gefunden von wem der Song war. Vielen Dank

  5. Das freut mich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: