See these eyes so green

Ja, der Herr Tarantino. Hat ja ähnlich wie Sofia Coppola einfach ein güldenes Händchen für das gleichermaßen überraschende wie logische Musikstück als akustisches Topping von Schlüsselszenen. So auch wieder bei Inglorious Basterds: Shosanna Dreyfus hat sich das flammende Rote angelegt. Gleich gibt es Zelluloid-Zunder für das „1000jährige Reich“. Shosanna legt noch mal Lippenstift nach, ein letzter prüfender Blick in den Spiegel und dann heißt es :

and I’ve been putting out fire with gasoline

Oder eben Zelluloid.

Quentin, der alte Checker hat dafür Cat People von cute, the cuter, the cutes David Bowie reanimiert – ursprünglich Titelsong  des gleichnamigen Films von Paul Schrader aus dem Jahr 1982 (in der Soundfassung von Giorgio Moroder).

Man mag über Längen in Inglorious Basterds diskutieren. Aber allein diese perfekte Mischung aus Bild, Stimme und Liedzeile(n) war es schon wieder wert. DankeDankeDanke!

Advertisements

2 Antworten to “See these eyes so green”

  1. Spinnensproeh Says:

    Eine Symbiose der Spitzenklasse: David Bowie mit Cat Peope und Quantin Tarantinos Filmszene. Mir ist es kalt über den Rücken geronnen.

  2. Absolut deiner Meinung! Der Song ist sowas von genial in Szene gesetzt – ich liebe die Stelle in dem Film!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: