Ist alles so schön bunt hier…

Mit Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Und aus aktuellem Anlass werde ich mein alljährliches „No Booze ‚til Easter“ dieses Jahr noch um eine weitere Komponente erweitern:

„No Booze and no TV ‚til Easter“. Mein über 20 Jahre alter, treuer Blaupunkt-Fernseher, damals sauer per Ferienjob erarbeitet, hat endgültig das Zeitliche gesegnet. Produktzyklus übererfüllt, danke für die Begleitung  in diverse Länder, Städte und Lebensphasen. Also essig mit Ich glotz TV.

Natürlich könnte ich mir sofort eine dieser flachen Flundern ins Haus holen und fertig ist die Laube. Aber erstens ist bei mir die nächsten Wochen das Programm Sparkatz angesagt, bis ich meine Taschen wieder gefüllt habe, Geld rein, bevor Geld raus. Zweitens frage ich mich aber auch, wie sich das so im Selbstversuch anfühlt, wenn ich keinen Fernseher habe? Was fehlt wirklich? In welchen Situationen werde ich mich dabei ertappen, zur Fernbedienung zu greifen? Werde ich Entzugserscheinungen bekommen oder im April dann beschließen, gar keinen Fernseher mehr zu brauchen?

Ich bin ja ein VT-Junkie, schon lange vor dem Internet halfen mir die angenehm reduzierten Texttafeln dabei, meine latente Infosucht zu stillen. Ich kenne die Nummernsysteme aller relevanten Sender auswendig, wenn ich spätabends nach Hause komme, kann es passieren, dass ich den Fernseher anschalte, um noch einmal via 100,110,  200-202, 120, 430 und 150 „ganz kurz“ sicherzustellen, dass die Erde sich noch dreht, mir kein relevantes Sportereignis oder Promipaartrennungsgerücht entgangen ist. Schätze, das wird mir am meisten fehlen und mich Dino des Informationszeitalters dann nachts noch mal den Rechner hochfahren lassen.

TV-Programm? Öh, ja Fußball. Geht im Netz und in der Kneipe meines Vertrauens. Serien? Wilson, Cuddie und Greg sowie Christina, Bailey und Derek schaue ich ohnehin lieber zeitgleich mit den USA und im Original zu. Nachrichten?  Weiß nicht, wann ich das letzte mal die Tagesthemen komplett geschafft habe,wusste ja über VT, die gute alte Tageszeitung oder das gute neue Netz immer alles. Politsendungen? 45 Minuten Monitor oder Report aus Mainz machen mich regelmäßig sauwütend, na toll, das wird mir ja fehlen. Vermissen werde ich die eine oder andere Doku. Den Tatort am Sonntag hole ich mir im Kollektivsehen mit Freunden, macht eh mehr Spaß. War da sonst noch was? Tja, richtig, mein Fernseher als Bildgeber für den DVD-Player. Filme gibt es auf absehbare Zeit nur am Rechner.

Die nächsten acht Wochen werde ich immer mal posten, wie sich das Leben ohne TV so gestaltet und was mir letztlich mehr abgeht: Ein Glas Rotwein oder die Fernbedienung in der Hand? Wetten werden angenommen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: