Archiv für Februar, 2010

Mark E. Smith über Punk…

Posted in Backstage with tags , on Februar 16, 2010 by moz

Zur Abwechslung mal wieder ein kleiner Auszug aus Renegade, Mr. Smith über Punk:

To me, punk was the safety net for a lot of people, a refuge of sorts of reality that was 70s Britain. On one side, it was something that the kids could fall into, and out of when it all got a bit too complicated and harsh; and for the older generation, instead of concentrating their minds on the undenieable mess of the State, it provided them with an almost manageable problem.

Werbeanzeigen

Scratch My Back

Posted in Cover me, High Rotation, Soundtrack of my life with tags , , , on Februar 10, 2010 by moz

Coverversionen sind eine Sache für sich: Liebt man einen Song heiß und innig, malträtiert einem die eine oder andere noch so wertschätzend gemeinte Neuinterpretation auch schon mal gewaltig Ohren und Nerven. Gut gemeint ist nicht immer auch gleich gut gemacht. Andererseits gibt es Coversongs, die dem Original eine ganz neue Note geben, es mitunter auf ihre Art und Weise sogar übertreffen. Jeff Buckley’s Einspielung von Leonard Cohens Hallelujah ist zum Beispiel (sicher nicht nur) mein ganz persönliches „Find ich besser als das Original“.

Peter Gabriel hat jetzt eine ganz interessante Variante des bekannten Musters „bekannter Künstler nimmt sich seine Lieblingssongs vor und spielt sie neu ein“ rausgebracht: Scratch My Back ist das erste von zwei Alben. Denn die gecoverten Interpreten dürfen mit eigenen Coverversionen von Peter Gabriel-Songs auf dessen Album antworten. Das ist doch mal eine nette Idee. Mag sein, dass diese Prämisse auch schon Gabriels Songauswahl extrem geprägt hat. Wirkliche Überraschungen gibt es nicht. Mit Perlen von (cute, cuter the cutest) David Bowie, Elbow, Paul Simon, Radiohead oder Neil Young zeigt er sich geschmackssicher, aber eben auch wenig experimentierfreudig. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass Regina Spektor wohl beim Cover von Don’t Give Up zuschlägt, vielleicht ja im Duett mit Mr. Merritt. Denn Gabriels schon etwas ältere Einspielung von dem einfach unschlagbaren The Book Of Love ist auch auf Scratch My Back vertreten. I stick with the original.

So, jetzt seid Ihr dran: Macht Euch ein Bild von Peter Gabriels Coverversionen, zum Beispiel hier oder hier. Und dann bin ich gespannt auf Eure Meinungen.

P.S.: Nach drei Durchläufen komme ich zu dem Schluss, dass Gabriels Cover von The Book Of Love noch der beste Song ist auf Scratch My Back. Ich werde mit diesem überladenen, orchestralen Pomp nicht warm. Ask me why, aber spontan musste ich an Botho Strauss‘ Essay Anschwellender Bocksgesang denken.

Sag Ja! zu Yeasayer!

Posted in High Rotation with tags , , , on Februar 2, 2010 by moz

Endlich endlich komme ich auch im Musikjahr 2010 an. Yeasayer sei Dank! Das neue Album Odd Blood erscheint am 08. Februar. Und die beiden vorher bereits als Free Downloads durchs Netz kursierenden Songs Ambling Alp und O.N.E. mögen Anhängern des ersten Albums All Hour Cymbals ja eventuell schon zu glatt klingen – gut und Lust auf das ganze Album machend sind sie allemal.

Danke für den musikalischen Weckruf ins Jahr 2010!

%d Bloggern gefällt das: