Download vs. Streamabo

Unter der Überschrift Heul doch! Musikdownloads müssen sterben prognostiziert Autor David Bauer das baldige Aussterben des Musikdownloads und den Aufstieg des „Streamingabos“ bei Anbietern wie Spotify, die in einigen Ländern schon den nutzenden Zugriff auf ihre Musikdatenbanken zum Monatsabo erlauben. Ein anregender Artikel aus dem Hause 78s-Das Magazin für bessere Musik.

Ich bin ohnehin noch bei den Dinos. Meine Anlage ist nicht direkt mit meinem Rechner oder sonstigen Festplattendingensda verbunden, noch benötige ich ein Zwischenmedium wie einen iPod, eine CD, um Musik in akzeptabler Qualität (insofern man da bei mp3-Dateien von sprechen kann, aber eine andere Diskussion) abzuspielen.

Wenn dieser manchem wohl vorsintflutlich vorkommende Zustand im komplett vernetzten Home-Entertainment-System dann mal sein Ende gefunden hat, schließe ich mich dem in den Kommentaren zum Artikel schon vertretenen Argument an, dass das Abo-Prinzip zwar toll klingt, aber in einer derzeitigen, durch länder-, lizenz- und labelgrenzen geprägten Netzrealität für mich merklich an Reiz verliert: Habe ich dann mehrere Abos laufen, weil so wie heute nicht alle Anbieter mit allen Plattenfirmen kooperieren? Verschwindet plötzlich mein Zugriff auf Artist A, weil eine Lizenz ausläuft oder irgendwelche Lizenzrechte für mein Land nicht existieren? Und so weiter und so fort. Das nervt doch jetzt schon ohne Ende an allen Ecken und Enden.

Solange sich derartige Fragen nicht endgültig klären, ist es mir nicht wurst, ob ich „streame“ oder „downloade“ oder die „CD/Platte koofe“. Derzeit erlege ich das gute Stück dann lieber gleich richtig und schleife es heim. Wer weiß denn, ob der stattliche Hirsch morgen noch frei auf der Lichtung steht und nicht ein Zaun drumerhum ist oder ein Schild dasteht „Hier gibt’s alle möglichen Wildtiere  – ausgenommen Rotwild und Wildschweine nur noch bis zum Monatsende“? Der Download, die CD, das Vinyl habe ich wenigstens sicher, ich alter Jäger und Sammler…naja, bis zum nächsten Mediensprung, prinzipiell und so .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: