Don’t You Feel Repression Just Closing In Around?

Eigentlich wollte ich mal wieder etwas für die Rubrik „Gulity Pleasures“ tun. Aber als ich dabei war, auf Youtube die peinliche Confessio meiner Wahl rauszusuchen, bin ich auf Chicagos Dialogue gestoßen. Es gibt Lieder, die erstaunlich zeitlos sind. Dialogue (1972, veröffentlicht auf Chicago V) könnte ein Campus-Streitgespräch dieser Tage sein:

Terry (Kath): Are you optimistic about the way that things are going?
Peter (Cetera): No, I never ever think of it at all.
Terry: Don’t you ever worry when you see what’s going down?
Peter: Well, I try to mind my business, that is, no business at all.

Terry: When it’s time to function as a feeling human being, will your Bachelor
of Arts help you get by?
Petre: I hope to study further, a few more years or so. I also hope to keep a steady high.

Terry: Will you try to change things, use the power that you have. The power of a million new ideas?
Peter: What is this power you speak of and the need for things to change? I always thought that ev’rything was fine, ev’rything is fine.

Terry: Don’t you feel repression just closing in around?
Peter: No, the campus here is very very free.
Terry: Does it make you angry the way war is dragging on?
Peter: Well I hope the President knows what he’s into, I don’t know. Oooh I just don’t know.

Es darf natürlich gerne gerätselt werden, welche „Guilty Pleasure“ ich eigentlich gestehen wollte … .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: