SMASH: Spielberg goes Broadway

Eine Serie über die Casting und Entstehung eines Broadway-Musicals, das sich Marylin Monroe vorknöpft – kann das gut gehen? Bei der von Steven Spielberg produzierten NBC-Produktion SMASH zumindest im Piloten und in der ersten Folge ja. Das liegt zum Gutteil am gelungenen Cast. Neben Angelica Houston als Produzentin und Jack Davenport als Regisseur gibt es ein Wiedersehen mit Debra Messing. Darüber hinaus sind die beiden zentralen Rollen so besetzt, wie es das Drehbuch nahelegt: Broadwayveteranin Megan Hilty spielt die broadwayerfahrene Ivy Lynn, die sich zunächst im Kampf um die Hauptrolle gegen Greenhorn Karen Cartwright durchsetzt. Selbige wird gespielt von Katherine McPhee, die 2006 bei American Idol einst auf einem zweiten Platz landete und seitdem solide Karriere machte. Insbesondere der Pilot hat riesig Wumms gemacht. Aber wahrscheinlich bin ich einfach verknallt in den wunderbaren Akzent von Jack Davenport und sein Strubbelhaar.

Fraglich ist für mich, die ich mir in meinem Leben cirka 0,5 Musicals angesehen habe und gerade mal Fame im TV als ansatzweise Broadwayserienerfahrung geltend machen kann, wie sich aus der Entstehung eines Musicals genug Folgen für mehr als eine Staffel stricken lassen sollen. Wait and see … .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: