1987 – Anno Joshua Tree

1987. Moi moz konnte sowohl schon sitzen und sprechen als auch Ironie nicht nur als solche erkennen, sondern auch selbst als Mittel der Wahl einsetzen. Aber moi moz tat es selten. Moi moz war sehr ernsthaft unterwegs und hörte in aller aufrechten Aufrichtigkeit The Joshua Tree rauf und runter.

Where the Streets Have No Name (5:37)
I Still Haven’t Found What I’m Looking For (4:37)
With or Without You (4:46)
Bullet the Blue Sky (4:32)
Running to Stand Still (4:18)

PLATTE DREHEN

Red Hill Mining Town (4:52)
In God’s Country (2:57)
Trip Through Your Wires (3:32)
One Tree Hill (5:23)
Exit (4:13)
Mothers of the Disappeared (5:14)

PLATTE DREHEN

Wenn moi moz nicht gerade The Joshua Tree rauf und runter hörte, dabei auf das tolle Plattencover starrte und vom Drummer träumte, dann schlief moi moz wahrscheinlich schlicht und ergreifend. Moi moz konnte wirklich jede noch so kryptisch anmutende Liedzeile von The Joshua Tree auswendig.

Die späten 80iger zogen ins Land, zunehmend war moi moz nicht mehr ganz so aufrecht aufrichtig oder aufrichtig aufrecht zumut. Achtung Baby, der gelungene Bruch von U2 mit der Vergangenheit, wurde von moi moz dankbar goutiert und Soundtrack für den eigenen Aufbruch. Wenn die das konnten, konnte moi moz das auch. The Joshua Tree wanderte in die Kiste mit der Aufschrift „Achtung, viel zu aufrecht aufrichtig, um wahr zu sein“.

Ich habe The Joshua Tree über zwei Jahrzehnte nicht hören können, ohne dass gleich meine automatisierte innere Augenbraue hochging und mir förmlich jeder Akkord zu den Ohren wieder rausqoll wie weichste Watte. Es klappte einfach nicht, allenfalls einzelne Stücke wie Bullet  The Blue Sky in sehr geringen Dosen. Vor ein paar Wochen ist es dann geschehen. Ich blieb bei youtube per Zufall beim Link zum ganzen Album kleben. Weiß der Henker, warum: Ich drückte Play.

In aller aufrechten Aufrichtigkeit: Ein schönes Album. Meine Augenbraue zuckt nicht einmal, während ich dies schreibe.

The Joshua Tree in seiner großen Gänze.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: