Archiv für Dezember, 2013

Die Jahresliebsten Liedzeilen 2013

Posted in High Rotation, Soundtrack of my life on Dezember 30, 2013 by moz

Ohne viele Worte: Danke, 2013 auch für eine Menge alter und neuer guter Musik!

Vampire Weekend: Step

The gloves are off. The wisdom teeth are out. What you on about?

Beastie Boys: An Open Letter To NY

Dear New York, this is a love letter to you and how you brought us together.

Daughter: Youth

And if you’re still breathing your’re the lucky ones. ‚Cause most of us are heaving through corrupted lungs.

Barbarossa: S.I.H.F.F.Y

But I would break or shatter every bone to work this out, you know these people, they can’t turn us upside down.

The Jam: Heatwave

Whenever I’m with you something inside starts burning and my heart’s filled with fire.

Unknown Mortal Orchestra: Swim and Sleep (Like A Shark)

How I wish I could swim and sleep like a shark does . I’d fall to the bottom and I’d hide ‚til the end of time.

Depeche Mode: But Not Tonight

I’ve bee mistaken for dead. But not tonight.

Enno Bunger: Regen

Möchtest Du nicht reden? Welche Farbe hat Dein Frosch im Hals?

The National: I need my Girl

There’s some things that I should never laugh about in front of family. In a week we’ll be together, try to call you when I’m landed.

Janelle Monae (feat Erykah Badu):Q.U.E.E.N

Add us to equations but they’ll never make us equal.

Advertisements

Janelle Monae (feat. Prince): Givin Em What They Love

Posted in High Rotation with tags on Dezember 20, 2013 by moz

In einer heftigen Abwehrreaktion auf den Marketingschmus von Beyoncè bin ich zur wahren Queen of R&B, Soul-Funk und überhaupt geflüchtet. Schon ohne Prince an Bord ist Givin Em What They Love eine klasse Nummer von der Electric Lady. Aber mit dem Meister ist Givin Em What They Love noch schöner.

I am sharper than a switchblade
First and last of what God made and that’s the truth
But men keep on trying to hold me back
While another chicken head come home to roost

Eat that Beyoncé, Taylor & Co.

Categorize me, I defy every label heißt es in einem anderen Song von The Electric Lady. Kick it, Janelle!

Alle Jahre wieder …

Posted in High Rotation, Soundtrack of my life with tags on Dezember 12, 2013 by moz

sitzt Moi Moz am Jahresendmix. Alle Jahre wieder stellt Moi Moz dabei fest: Tricky. Wobei – der ist sicher nicht drauf. So viel steht fest…

Moi Moz guckt auf den Screen statt in die Röhre: The Blacklist

Posted in Off Record with tags on Dezember 3, 2013 by moz

Silence Of The Lambs meets Covert Affairs meets The Americans meets Homeland meets James Spader. Nach einer Folge der neuen, in den USA auf NBC ausgestrahlten, Serie The Blacklist meint man schnell den „Metaplot“ Daddy and his lost daughter erkannt zu haben und denkt sich „Oooch Leute, dann macht doch einfach einen DNA-Test und erspart uns zig weitere Twists and Turns im Plot“. Aber dann wieder ist Raymond Reddington, jener Villain, den James Spader gibt, trotz doofer Alliteration im Namen vielschichtig genug, dass man einfach nicht glauben will, dass es so einfach sein kann. Aber vielleicht ja doch. Wie unterhaltsam das auf Dauer ist, kann man sich auf RTL Crime seit kurzem in der deutschen Fassung anschauen.

%d Bloggern gefällt das: