Bona Dish: 8 AM

Moi Moz war neulich Knochen schütteln auf der Tanzfläche im SO36. Altersgemäß verschlug es uns dazu auf die 80iger-Party. Ebenso altersgemäß folgten wir dem Motto früher Vogel und erlebten somit noch die DJ-Aufwärmphase, geprägt von den etwas abseitigeren Nummern. Und da kam jener Song, den das limbische System sofort erkannte, zappelzappelboxbox. Aber der Rest des Hirns tanzte nicht mit, sondern stand grübelnd abseits. „Hey, Schrottspeicher, von wem ist die Nummer noch mal?“ – Schrottspeicher: schweigt, tut so, als ob er/sie/es nicht gemeint gewesen sein kann. Übelst. Wer moi moz kennt, weiß, dass dieser Zustand ganze Abende ruinieren kann. Ging aber noch mal gut, das limbische System wollte weiter zappeln und boxen.

Einige Wochen später komme ich im Büro dazu, etwas Musike zu hören beim Verrichten stumpfer Dinge. Und höre da: Der Song wieder! Und die nette Moderatorin schüttelt mal eben meinen Schrottspeicher durch: „Bona Dish aus den frühen 80igern mit 8AM.“ Na klaro! Danke, Gott der Musikephilen, für die späte Erlösung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: