Let the pictures soak

Höchste Zeit, jenseits der Trauer über cute, cuter, the cutest David Bowie, nach vorne zu schauen und musikalisch in 2016 zu starten. Das klappt ganz solide mit dem zweiten Album von Daughter, das seit kurzem draußen ist. Ich habe seinerzeit mit Youth und Home zwei echte Lieblinge auf der EP The Wild Youth gehabt. Beides Songs, die eher karg instrumentiert waren. Auf Not To Disappear wird nun Song für Song im Arrangement mehr zugelangt. Und damit wachsen im Sound und auch stimmlich die Parallen zu The XX noch stärker als bisher. Als Beispiel dafür möge Numbers dienen. Das ist schade. Denn den Vergleich verliert man schnell. Für mich hat das Album dennoch einen Höhepunkt: Doing The Right Thing hebt sich musikalisch etwas ab und entpuppt sich beim genaueren Hinhören als Auseinandersetzung mit Demenz.

Then I’ll lose my children, then I’ll lose my love. Then I’ll sit in silence, let the pictures soak out of televisions, float across the room .Whisper into one ear and out the other one.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: