Archiv für Elbow

Von Party Girl to Vertigo

Posted in Cover me, Soundtrack of my life with tags , , , , , , on Februar 1, 2009 by moz

Wie bereits eins weiter unten erwähnt, haben Elbow für den neuen War Child-Sampler U2 gecovert. Offensichtlich hat sich U2 selbst  Titel und Interpret ausgesucht. Die Wahl fiel auf das wirklich großartige Stück  Running to Stand still, Bono und Co.  ist der gute Geschmack also trotz ihrer eigenen Werke der letzten zehn Jahre noch nicht gänzlich abhanden gekommen. Was bei den Bemühungen von Elbow zu diesem Song rausgekommen ist, könnt ihr hier hören.

Man mag es meinen Worten hier und auch an anderer Stelle entnehmen, ich stehe dem Phänomen U2 zwiespältig gegenüber.  Zu  meinen ersten selbst gekauften Platten zählten War, Under a blood red sky und Unforgettable Fire. Sunday bloody sunday habe ich schon allein wegen des Schlagzeugs 80mal am Tag gehört, die Kassette steckte in meinem silbernen Walkman und begleitete mich überall hin. Ich fand U2 riesig. Joshua Tree hielt ich damals für unschlagbar, Rattle and Hum gehörte für mich noch in die Kategorie okeee, Achtung Baby ist für mich immer noch ein geniales Ding. Aber der Rest seit Zooropa ist mir nix mehr. Durchkalkulierter, musikalisch vorhersehbarer Kram, die ganz große Geste für ganz große Stadien.

Vor Jahr(zehnt)en hatte ich mal ein lustiges Telefongespräch mit einem  heiß geliebten Jüngling, der sich darüber amüsierte, dass ich U2 vergleichsweise schwoof und Achtung Baby extrem toll fand. Seine steile These, dass  80 Prozent der U2-Stücke aufgebaut sind und ablaufen wie der klassische Durchschnittssex, lege ich bei anderer Gelegenheit ausführlicher dar, beziehungsweise fühle ihr dann mal auf den Zahn, der These.

Stattdessen reise ich jetzt flugs noch einmal in das Jahr 1982/83 und ziehe mir Party Girl rein. Dafür, dass die Band das Stück angeblich selbst nicht mag, spielen sie es live doch aber recht häufig.  Legendär. Ein Kracher.

Werbeanzeigen

Elbow mit dem Mercury Prize ausgezeichnet

Posted in High Rotation, Soundtrack of my life with tags , on September 11, 2008 by moz

Gerade am Montag hatte ich es mit einem Kumpel noch davon: Wie schön doch das letzte Album Seldom Seen Kid ist. Und wie geil zum Beispiel der letzte Song des Albums – Friend of ours.

Jetzt haben sie gerade, endlich,  den Mercury Prize für Seldom Seen Kid bekommen. Spiegel Online huldigt den Herrschaften mit einem Konzertmitschnitt aus Amsterdam. Ansehen und genießen hier.

Elbow: Love you, mates!

Posted in High Rotation with tags , , on März 30, 2008 by moz

Dresden Dolls, Gang of Four, Bob Dylan und meine derzeitigen Ausflüge in die Welt von Bruce Springsteen (jaja, ich weiß, unglaublich) sind erst mal ad acta gelegt. Seldom seen kid begleitet mich in den letzten Tagen beständig. Elbow haben sich auf Seldom seen kid musikalisch sicher nicht neu erfunden oder aufregende Experimente gewagt. Macht gar nichts. Denn derart gekonntes Songwriting und Musizieren ist mir echt genug. Wenn das Anderen zu langweilig oder nicht innovativ genug ist, non mi ne frego niente.

Ich tue mich schwer, „Lieblingssongs“ zu wählen, weil das Album in einem Rutsch einfach Spaß macht. Ein paar Lieder sind aber sicher schon beim ersten Hören schneller im Ohr drin. Dazu zählt Bones of you, das beschreibt, worum es in FoL ja eigentlich geht: um die Macht von Musik:

When out of a doorway the tentacles stretch
Of a song that I know and the world
Moves in slow – mo.
Straight to my head like the first cigarette of the day.
And its you, and its may, and we’re sleeping through the day.
And I’m five years ago and three thousand miles away…

(…)

I dealt with this years ago. I took a hammer to every momento
But image on image like beads on a rosary
pull through my head as the music takes hold…

Aber mein heimlicher kleiner Favorit ist der „Rausschmeißer“ Friend of ours. Selten eine so schöne, traurige Liebeserklärung an einen (toten) Freund gehört, Bryan Glancy gewidmet. Friend of ours werde ich Euch wie das ganze Album demnächst als Playlist im Netz zum Hören bereit stellen, arbeite noch dran…, dann folgt ein aktueller Link.

Haushalt W./M. aus dem Küchendschungel: Sicherungskopie zu Euch?

Elbow – Das Warten hat ein Ende…

Posted in High Rotation with tags , on März 19, 2008 by moz

Das neue Album Seldom seen kid ist auch in Deutschland zum 17. März erschienen! Gestern habe ich es zwar noch nicht bekommen, aber heute sollte es hoffentlich in den Läden stehen.

Elbow – Wenn Warten schwer fällt

Posted in High Rotation with tags , on März 13, 2008 by moz

Um die Wartezeit auf das neue Album von Elbow (Seldom seen kid) zu verkürzen, hier das Video zu Grounds for Divorce.

UK-Release ist am 17. März, in Deutschland dauert es noch bis Ende April….

Und weil es so schön ist, Fugitive Motel live… ich freue mich schon riesig auf das Konzert in Berlin – hoffentlich bald. Habe bisher nur Tourdaten für Southside und Hurricane gefunden. Schaut selbst…

%d Bloggern gefällt das: