Archiv für Gang of Four

Gang Of Four: Never Pay For The Farm

Posted in Backlist with tags , on Oktober 2, 2010 by moz

Ich würde Euch ja gerne zwischen Fussi und Kino ein paar Zeilen zum Hörvorboten aus dem ersten Studioalbum von Gang Of Four seit Trillionen Jahren schreiben. Aber schon fürs komplette Hören soll ich (m)eine E-Mailadresse hinterlassen. Und das habe ich, egal bei wem, egal für was, langsam satt.

Wer trotzdem will: Bitte.

UPDATE: Jetzt bei rcdlb.com ohne oben beschriebenes Procedere.

What we want’s not what we get

Posted in Backlist, Soundtrack of my life with tags , on Oktober 21, 2008 by moz

Heissa, das Netz, in diesem speziellen Fall youtube, beschert mir doch immer wieder überraschende Erkenntnisse: Ein User oder eine Gruppe namens „4gottenTraxxx „stellt mal mehr mal weniger überraschende Tracks der letzten 30 Jahre in youtube ein. Und da habe ich Gang of Four von einer geradezu Heaven17 oder Human League-artigen Seite kennen gelernt. You don’t believe it? Das Ding heißt Is it love? Und bitte, wenn man da nicht Phil Oakey und seine tolle Matte oder Martyn Ware um die Ecke biegen sieht, weiß ich auch nicht. Noch mal zum Vergleich: Gang of Four, damit verbinden wir gerne sowas wie  To Hell with Poverty oder Damaged Goods. Der Song Is it love? stammt vom Album Hard aus dem Jahr 1983. Interessant, dass und wie man vom Album Entertainment! (1979) da rauskommen kann. Eigentlich beschreiben Gang of Four da auch in ihrem musikalischen Mikrokosmos ein wenig den Makrokosmos der Post-Punk-Zeit und dessen Ausläufer (und späteren Ausverkauf) in den frühen 80ern, oder? Aber funky, das waren sie ja schon ganz am Anfang, eigentlich dann auch wieder nicht so verwunderlich…

Mehr Bass!!

Posted in Backlist, High Rotation with tags , , on August 3, 2008 by moz

Jawohl! Was man nicht alles Tolles mit diesem Instrument anstellen kann!! Zur Erinnerung auch für heutige Musikergenerationen:

Die frühen Talking Heads mit Psycho Killer (ganz einfach gestrickt, aber sehr effektvoll) sowie Gang of Four’s To hell with poverty. Awesome!

By the way: in beiden Fällen Frauen im Line Up am Bass, oder irre ich da?

%d Bloggern gefällt das: