Archiv für PJ Harvey

I’d like to take you to a place I know

Posted in High Rotation with tags , , , on März 24, 2009 by moz

Gerade erst entdeckt: Polly Jean ist wieder in Kollaboration mit John Parish da, produziert wohl von Flood. Blackhearted Love, die erste Single aus dem Album A woman a man walked by (hier bei stereogum) macht Hoffnung auf ein kraftvolles, kantiges, stimmgewaltiges Album. Pollys  Klavierausflug White Chalk war ja für meinen Geschmack doch arg blutleer.

Das Album erscheint am 27. März.

Werbeanzeigen

Wind and rain they haunt me…

Posted in Backlist, Soundtrack of my life with tags , on August 19, 2008 by moz

Es ist ja kürzlich, naja, auch schon wieder Monate her, ein neues Album von PJ Harvey erschienen, White Chalk. Wer schon immer mal wissen wollte, wie Polly Jean mindestens eine Tonlage höher und mit Klavierbegleitung klingt, bitte. Mich hat es nicht so sehr gerissen.

Dafür hat mich hat das Reinhören in White Chalk neulich doch eher zu einer Reise zurück zu einem der frühen Alben von PJ Harvey geführt. To bring you my love erschien 1995 und begleitete mich im selben Jahr im Reisegepäck zum Auslandsjahr nach Florenz. Dort habe ich PJ Harvey dann auch live erlebt. Es war ein extrem gutes Konzert, nicht unbedingt, weil es musikalisch so einzigartig war, sondern weil die Frau da auf der Bühne einfach qua Präsenz den ganzen Saal im Griff hatte und die ja doch extrem persönlichen Songs ohne Netz und doppelten Boden brachte. Kam als Seelenstriptease von Herzen. Ich war wirklich tief beeindruckt.

Mein liebster PJ-Song in Florenz war (notgedrungen) Send his love to me. Denn ich war unsterblich in einen Jüngling verliebt, der in Deutschland hockte und habe nach jedem der stundenlangen (Krisen-)Kilometerüberbrückungs-Telefonate erst mal Send his love to me gehört, bis der Arzt in Form einer meiner Mitbewohner kam. Arme Säue, die.

Nach dem Jahr in Florenz hatte ich mir Send his love to me und das gesamte Album To bring you my love gründlich überhört. Nach fast 13 Jahren habe ich jetzt gerne wieder in das Album reingehört. Reißt mich definitiv immer noch mehr als White Chalk….

%d Bloggern gefällt das: