Archiv für Mai, 2011

„A Smitten Couple Makes Sunny Pop With A Dark Heart“

Posted in Soundtrack of my life with tags on Mai 28, 2011 by moz

Was soll man auf diese perfekte Beschreibung von Michael Cragg noch draufsetzen? Nischte. Deswegen auch gleich er Link zum Stream von Cults Debutalbum, wie ihn uns der Guardian bietet.

Advertisements

And Justice For All?

Posted in Soundtrack of my life with tags , on Mai 26, 2011 by moz

Heute ist ein guter Tag. Nach Gotovina, Milosevic und Karadzic hat es nun Herrn Mladic erwischt. Gewiss. Keines der 8.000 Opfer von Srebrenica und der Toten aus dem belagerten Sarajevo wird davon wieder lebendig, wenn der feine Herr General demnächst ausgerechnet in den Niederlanden im Gerichtssaal sitzt. Gewiss. Es wird ein quälender langer Prozess, Karadzic hat Bruder Ratko ja schon vorgemacht, wie man eine Prozess verschleppt. Und dennoch ist es ein guter Tag, weil es vielen Menschen Genugtuung verschafft, dass Mladic nicht einfach weiter ungestört irgendwo in Serbien hockt.

Heute ist ein schlechter Tag. Wie Gotovina, Milosevic und Karadzic hat auch Mladic noch zu viele glühende Verehrer. Diese Männer sind die Rudolf Hess des Balkan, die Fixsterne des Hasses, der immer noch existiert. Der Krieg in den Köpfen geht weiter. Die großen Generäle stehen stellvertretend vor Gericht. Aber was ist mit dem Fussvolk, das getötet, gequält, das systematisch vergewaltigt hat und dann nach Hause gegangen ist mit seinen Erinnerungen?

And Justice For All? Die wird es auch nach diesem Krieg nicht geben.

I Gaze Into Your Eyes And Say I Love You

Posted in Soundtrack of my life with tags on Mai 24, 2011 by moz

Oh Gott, er tut es immer wieder. Stephin Merritt hat eine Tonne von Liedern geschrieben, bei deren Hören ich mich sofort und ohne Umstände Hals über Kopf in die nächstbeste Person verlieben möchte, wenn ich es nicht gerade bin, was selten offiziell wie inoffiziell der Fall ist. Forever And A Day ist mal wieder so ein Ding zum auf den Arsch setzen und selig Grinsen.

This Is Acid

Posted in High Rotation, Soundtrack of my life with tags on Mai 24, 2011 by moz

Ich weiß nicht, wo ich das Ding neulich in den Kopf bekommen habe, mag sein, dass es einen aktuellen Track gibt, der mit Samples aus This Is Acid arbeitet. Nevertheless: Groß auch nach über 20 Jahren. Heute mag die digitale Produktionstechnik ja mehr hergeben. Aber besser wird es dadurch nicht immer.

Slap Slap Slap Pound Up Down Snap

Posted in High Rotation with tags on Mai 22, 2011 by moz

Wer’s mal wieder ein wenig schneller und schräger braucht: The Death Set haben ihre neue Platte draußen. Michel Poiccard ist hier und da in der Tat so atemlos, wie Jean Paul bei seinem finalen Lauf. Kostproben: Slap Slap Slap Pound Up Down Snap und Can You Seen Straight. Spaßiger Volldampfdancepunk, oder so.

(Won’t) Throw Away This!!

Posted in High Rotation with tags on Mai 19, 2011 by moz

Sapperlott, was ist denn mit Telepathe passiert? Auf dem letzten, mit David Sitek produzierten Album Dance Mother waren die beiden Damen noch äußerst verwinkelt, verspielt und latent angedüstert. Songs wie Chrome’s On It, Michael  und So Fine hatten schon was, aber mir war es manchmal zu collagemäßig und patchworkig im Sound.

Throw Away hingegen, die erste Auskopplung aus dem nächsten Studioalbum, kommt deutlich geschlossener daher. Das mag Kritik hervorrufen bei jenen, die die verschachtelten Soundebenen sehr geschätzt haben. Mich hingegen freut es eher. Es ist ja dadurch nicht automatisch platt, es ist immer noch intelligent und angereichert mit vielen Schnipseln her und da. Das Melodiegerüst trägt jetzt aber offensichtlich klarer und besser. Für mich ein Fortschritt, der neugierig macht auf mehr.

Cults Make Time Tick Away

Posted in Soundtrack of my life with tags on Mai 16, 2011 by moz

Für alle, die so wie Moi Moz alle Nase lang checken, ob es schon der 7. Juni ist und somit das Debut von Cults draußen, hier der nächste Zeitvertreib aus dem Hause Follin&Oblivion, Make Time funktioniert so wie die anderen Songs auch schon. Why not, die Mischung ist einfach ungeschlagen cute, sweet und catchy. Großes Herz für die Zwei. Jetzt schon mein Album des frühen Sommers.

%d Bloggern gefällt das: